Reduce, Reuse, Recycle in der Eventbranche

Aktualisiert: Aug 30


Der innoffizielle Slogan des ökologischen Lifestyles ist "Reduce, Reuse, Recycle". Sobald man sich mit dem Thema Umweltschutz beschäftigt wird man aufgefordert Ressourcen einzusparen ("Reduce"), so viel wie möglich wiederzuverwenden ("Reuse") oder wenigstens beim Wegwerfen zu trennen ("Recycle").


Eventmanagement gehört zum Marketing-Mix (dort, wo die eingängigen Slogans wohnen), deshalb liegt es nahe, die "Drei R" genauer unter die Lupe zu nehmen.


Wo lässt sich in der Eventbranche signifikant einsparen, wiederverwenden oder recyceln?


REDUCE (Einsparen)


Transport

Vom Besucheransturm in der Autokolonne zu Give Aways die im Ausland billig produziert und verschickt werden bis zu Meetingteilnehmern die extra eingeflogen werden müssen, alles produziert Co2 und ist somit für die Umwelt suboptimal. Deshalb gilt es, unnötige Transportwege zu vermeiden.

Lebensmittel

Lebensmittelverschwendung ist ein unnötiges Übel und kann vermieden werden, indem Ihr die richtige Menge an Essen bestellt. Schreibt Euch auf, wie viel an Euren Events jeweils konsumiert wird. So ergibt sich früher oder später ein ziemlich zuverlässiger Richtwert. Sollten am Ende doch Esswaren übrig bleiben können diese gespendet werden.

Strom

Lasst die Finger von billigen Stromfressern wie Heizpilzen, alten Kühlschränken und sonstigen Geräten, die in die Jahre gekommen sind. Je älter das Elektrogerät desto höher ist der Stromverbrauch, deshalb lohnt sich die Investition in moderne elektronische Helfer. Dazu gehören auch Stromsparlampen.

Abfall

Abfall kann sowohl recycelt wie auch reduziert werden. Verzichtet auf billigen Plastik und wählt Produkte, die biologisch abbaubar sind. So wird der nicht-recycelbare Abfallberg reduziert. Das gleiche gilt für Papier: druckt so wenig wie möglich aus und schickt Listen, Dokumentationen oder Einladungen lieber per Email. Auch bei der Dekoration kann an Abfall gespart werden. Ganz nach dem Motto: mehr frische Blumen vom Bauer, weniger Ballone aus Gummi.


REUSE (Wiederverwenden)


Infrastruktur

Mietet Eure Infrastruktur anstatt Elektrogeräte und Möbel zu kaufen, die nach dem Event nicht mehr gebraucht werden. Dazu gehören auch Stühle und Bänke, Tische, Geschirr, Besteck, Gläser und alles, was man sonst für eine gelungene Feier braucht. Wer nicht mieten will wird womöglich auf Flohmärkten fündig. Brockenhäuser sind der Inbegriff von "Reuse".

Dekoration

Investiert in qualitativ hochwertige Dekorationsgegenstände, die nicht gleich nach dem ersten Einsatz kaputtgehen. Kauft eine Lichterkette aus Stromsparlampen und einer Lebensdauer von mehr als einer Weihnacht. Bestellt Werbeaussteller und Plakate, die saisonal unabhängig sind und mehrere Jahre verwendet werden können. Habe ich schon Brockenhäuser erwähnt? Eine wahre Fundgrube für tolle Dekorationskonzepte.

Give Aways

Wählt Give Aways aus, die nicht Tage später bereits im Müll landen, die fair produziert wurden, keine langen Transportwege hinter sich haben und (im besten Fall) biologisch abbaubar sind. "De Foifer und s'Weggli?" Könnte man meinen, ist aber möglich.


RECYCLE


PET Flaschen & Alu Dosen

Sammelbehälter für PET Flaschen und Aludosen können extra für Veranstaltungen bestellt werden. Dabei spielt die Grösse des Events keine Rolle.

Gläser und Glasabfall

gehören in Glassammelstellen der Gemeinden

Plastik

Sammelbehälter für Plastik können ebenfalls kostengünstig bestellt werden. Ganz auf Plastik verzichten wäre allerdings noch besser

Batterien

können in allen grösseren Supermärkten in der Schweiz gratis zurückgebracht werden

Glühbirnen

werden ebenfalls von Supermärkten zurückgenommen

Elektrogeräte (inklusive Kabel)

können gratis in Elektrogeschäften abgegeben werden

Lebensmittel

entweder kompostieren oder (wenn möglich) spenden


Mehr Informationen zum Thema Event-Recycling in der Schweiz findet Ihr auf der Checkliste, inklusive Adressen, wo man welchen Sammelbehälter bestellen kann. Die meisten sind kostenlos und werden nach der Feier gemäss Vereinbarung wieder abgeholt. Bei kleineren Feiern kann man die Behälter auch selber basteln. Sieht stylisch aus, schützt die Umwelt und macht Eure Party zu einem erfolgreichen Green Event.


Selbstverständlich könnt Ihr das gesamte Abfallkonzept auch auslagern und mit dem Entsorgungsteam Eures Vertrauens einen guten Preis aushandeln. Auch da findet Ihr auf der Checkliste mehr Infos.


Brauchst Du mehr Informationen zu Event- Recycling in der Schweiz? Dann kontaktiere The Green Event Planner. Wir helfen gerne weiter.

Copyright:

Das Copyright für sämtliche Inhalte dieser Website liegt bei Katrin Lüthy von The Green Event Planner.